Montag, 27. März 2017 - Blog rund um das Thema Girokonto
Bei Missbrauch schnell das Konto sperren lassen
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Girokonto-Gebühren müssen nicht mehr sein
Wenn das Konto gesperrt wird
Auf das Konto Zinsen erhalten
Das Konto überziehen
Beim Girokonto für Studenten gilt es einiges zu beachten
Online Girokonto - Verzinsung möglich
Ein zweites Girokonto eröffnen
Das Girokonto vergleichen ist wichtig
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Julian bei Niedrige Dispo-Zinsen findet man bei einem Online Konto
bei Ein gemeinsames Konto eröffnen und dennoch unabhängig bleiben
Armin bei Ein verzinstes Girokonto bieten die Direktbanken
 
 
Bei Missbrauch schnell das Konto sperren lassen

Wer heute über ein Girokonto verfügt, mit dem er Online Banking betreiben kann, sollte ständig auf der Hut vor irgendwelchen Betrügern sein, von denen es gerade im Internet leider sehr viele gibt. Nicht selten hört man Nachrichten von sogenannten Phishing-Seiten, die angeblich Waren verkaufen oder Dienstleistungen anbieten und die Kunden dann dazu verleiten, ihre Geheimnummern einzugeben, um diese nachher zum finanziellen Schaden des Nutzers zu missbrauchen. Um bei so einem Missbrauch nachher keinen großen finanziellen Schaden zu nehmen, sollte man unbedingt einige Maßnahmen ergreifen, von denen die wichtigste darin besteht, sein eigenes Konto sperren zu lassen.



Zunächst kann man allerdings versuchen, sich schnell über die Internetseite seiner Bank mit der eigenen PIN-Nummer einzuloggen und eine neue PIN zu erzeugen, damit die Betrüger mit den geklauten Daten nichts anfangen können. Sind diese allerdings schneller, hilft nur noch der Griff zum Telefonhörer und die Verständigung der Not-Hotline, die dass Konto sperren lässt und damit jeglichen Fremdzugriff vermeidet. Diese Not-Hotline ist bei jeder Bank 24 Stunden am Tag erreichbar und führt die gewünschten Anweisungen schnell und zuverlässig durch. Natürlich hat man nach der Sperrung des eigenen Kontos zunächst das Problem, dass man auch selbst nicht darauf zugreifen kann, jedoch ist das auf jeden Fall besser, als finanzielle Einbußen hinnehmen zu müssen. Nach so einer Aktion, bei der man sein Konto hat sperren lassen, ist es trotzdem ratsam, in der nächsten Zeit genauer auf die einzelnen Zahlungen zu schauen, die vom eigenen Konto abgehen, da es mitunter sein kann, dass die Betrüger ihr Glück später noch einmal versuchen und es vielleicht sogar schaffen, die neue PIN auch zu knacken.



Generell sollte man jedoch immer Vorsicht walten lassen, um solche Aktionen wie das Konto sperren von vornherein vermeiden zu können. Wenn man also auf einer Webseite dazu aufgefordert wird, bestimmte sensible Daten einzugeben, sollte man sich vorher genauestens informieren, worum es sich handelt, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Als Fazit kann man sagen, dass es durch die Not-Hotline eigentlich relativ einfach ist, sein eigenes Konto sperren zu lassen. Die Anbieter sind also recht gut darauf vorbereitet und tun eine Menge für die Sicherheit der Konten ihrer Kunden. Diese Möglichkeiten in Verbindung mit der Einhaltung einiger Sicherheitsregeln im Internet sollte eigentlich dafür sorgen, dass man nie Probleme mit Betrügern und Kontomissbrauch hat und unbesorgt seine finanziellen Transaktionen durchführen kann. Sicherheit ist in diesem Zusammenhang nämlich eines der höchsten Güter, welches man unbedingt wahren sollte.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten