Sonntag, 19. November 2017 - Blog rund um das Thema Girokonto
Ein Girokonto für Jedermann ist eigentlich Pflicht
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Girokonto-Gebühren müssen nicht mehr sein
Wenn das Konto gesperrt wird
Auf das Konto Zinsen erhalten
Das Konto überziehen
Beim Girokonto für Studenten gilt es einiges zu beachten
Online Girokonto - Verzinsung möglich
Ein zweites Girokonto eröffnen
Das Girokonto vergleichen ist wichtig
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Julian bei Niedrige Dispo-Zinsen findet man bei einem Online Konto
bei Ein gemeinsames Konto eröffnen und dennoch unabhängig bleiben
Armin bei Ein verzinstes Girokonto bieten die Direktbanken
 
 
Ein Girokonto für Jedermann ist eigentlich Pflicht

Immer mehr Menschen geraten heutzutage in die Schuldenfalle. Ob schuldhaft oder unverschuldet, das sei erst einmal dahin gestellt. Oftmals kommt es nach mehreren erfolglosen Mahnungen zum Mahnbescheid, danach zum Vollstreckungsbescheid und im letzten Schritt auch zur Kontenpfändung. Diese macht einer Bank jede Menge Arbeit, denn sie muss sämtliche Lastschriften zurück holen, selbst wenn das Konto gedeckt ist und muss auch dafür Sorge tragen, dass dem Kontoinhaber kein Geld mehr ausgezahlt wird.



Erst wenn dieser einen Antrag auf Freistellung von der Pfändung gestellt und der Bank vorgelegt hat oder die Schuld beglichen ist, kann diese das Konto wieder öffnen, was natürlich nochmals mit Aufwand verbunden ist. Genau aus diesem Grunde, dem erhöhten Aufwand und den daraus resultierenden Kosten, die dem Kontoinhaber noch nicht einmal in Rechnung gestellt werden dürfen, kündigen die Banken diese Konten oftmals. Für den Kontoinhaber ist dies natürlich ein wahrer Alptraum, denn er kann keine Gelder mehr empfangen und auch keine Überweisungen beispielsweise mehr tätigen. Die Suche nach einem neuen Konto gestaltet sich dabei oft schwierig. Denn die meisten Banken starten bei einer Kontoeröffnung eine Schufa Abfrage. Dabei kommt schnell heraus, dass der Antragsteller hoch verschuldet ist und evtl. auch schon eine Kontenpfändung hinter sich hatte. Aus Scheu vor dem vermehrten Aufwand weisen die Banken den Antrag dann häufig zurück.



Genau aus diesem Grunde wollte die Regierung eine gesetzliche Regelung verabschieden, nach der jedem Bürger ein Konto zumindest auf Guthabenbasis zusteht. Dieses wird auch als Konto für Jedermann bezeichnet. Die Banken wollten diese gesetzliche Regelung verhindern und sind deshalb eine freiwillige Selbstverpflichtung eingegangen. Auch in dieser heißt es, dass jedem Bürger ein Konto auf Guthabenbasis, also ohne Dispo, zusteht. Dennoch halten sich viele Banken auch heute nicht an die Regelung. Erst wenn man sie darauf anspricht oder auch mit rechtlichen Schritten droht, kommt die Einsicht. Als Antragsteller sollte man sich jedoch nicht so einfach abwimmeln lassen und die Bank direkt auf das Konto für Jedermann ansprechen. Denn ohne Konto sieht es heutzutage wirklich schlecht aus.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten