Freitag, 28. Juli 2017 - Blog rund um das Thema Girokonto
Girokonto kostenlos finden
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Girokonto-Gebühren müssen nicht mehr sein
Wenn das Konto gesperrt wird
Auf das Konto Zinsen erhalten
Das Konto überziehen
Beim Girokonto für Studenten gilt es einiges zu beachten
Online Girokonto - Verzinsung möglich
Ein zweites Girokonto eröffnen
Das Girokonto vergleichen ist wichtig
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Julian bei Niedrige Dispo-Zinsen findet man bei einem Online Konto
bei Ein gemeinsames Konto eröffnen und dennoch unabhängig bleiben
Armin bei Ein verzinstes Girokonto bieten die Direktbanken
 
 
Girokonto kostenlos finden

Immer wieder hört und liest man von kostenlosen Girokonten. Doch was hat es damit auf sich? Gibt es solche völlig kostenlosen Girokonten wirklich? Und wenn ja, wo sind diese erhältlich? Sind hier nicht evtl. doch noch weitere, zum Teil versteckte Kosten zu tragen?



Die Antworten auf diese Fragen können nicht ganz eindeutig gegeben werden, denn bei den aktuellen Girokonten gilt, teils, teils als einzig wahre Antwort. So finden sich auf dem Markt beispielsweise Konten, mit denen als kostenloses Girokonto geworben wird. Doch schaut man sich das Angebot einmal genauer an, so erkennt man schnell, dass nur dann keine Kontoführungsgebühr fällig wird, wenn Monat für Monat ein bestimmter Mindestbetrag auf dem Konto eingeht. Dieser Mindestbetrag ist allerdings bei vielen Banken so hoch angesetzt, dass er von Otto-Normal-Verbraucher nur in den seltensten Fällen erfüllt werden kann. Bei kleineren Einkommen hingegen wird oft sogar eine happige Kontoführungsgebühr berechnet.
Eine andere Variante sieht vor, dass ein bestimmter Mindestbetrag jederzeit auf dem Konto stehen bleiben muss, um die Kontoführungsgebühr umgehen zu können. Doch auch dies ist nur in den seltensten Fällen möglich und bei einem Girokonto auch nicht wirklich sinnvoll. Andere Angebote wiederum bieten zwar ein völlig kostenfreies Girokonto auch bei niedrigen monatlichen Geldeingängen. Doch hier steckt der Teufel im Detail. Denn bei diesen Konten muss man dann besonders häufig die einzelnen Abbuchungen und Überweisungen bezahlen.



Zwar sind dies meist nur Cent-Beträge, jedoch muss man einmal durchrechnen, wie viele Abbuchungen monatlich vom Konto erfolgen und wie viele Überweisungen man tätigt. Soll man jeden einzelnen Vorgang nun bezahlen, so wird das Ganze schnell eine teure Angelegenheit.

Aber es gibt sie tatsächlich. Die wirklich kostenfreien Girokonten, bei denen keine Überweisung, keine Lastschrift, kein Dauerauftrag usw. bezahlt werden muss. Diese Konten werden mittlerweile immer häufiger und dennoch lohnt sich der Vergleich, bevor man sich für ein bestimmtes Angebot entscheidet. Dieser ist am einfachsten und schnellsten im Internet möglich. Spezielle Webseiten haben sich im Laufe der Zeit entwickelt, die Tools enthalten, mit Hilfe derer man die unterschiedlichen Angebote für Girokonten verschiedener Banken vergleichen kann. Anhand der daraus folgenden Liste kann man sich dann den wirklich günstigsten bzw. kostenlosen Anbieter heraus suchen.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten