Montag, 27. März 2017 - Blog rund um das Thema Girokonto
Was das beste Girokonto alles können sollte
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Girokonto-Gebühren müssen nicht mehr sein
Wenn das Konto gesperrt wird
Auf das Konto Zinsen erhalten
Das Konto überziehen
Beim Girokonto für Studenten gilt es einiges zu beachten
Online Girokonto - Verzinsung möglich
Ein zweites Girokonto eröffnen
Das Girokonto vergleichen ist wichtig
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Julian bei Niedrige Dispo-Zinsen findet man bei einem Online Konto
bei Ein gemeinsames Konto eröffnen und dennoch unabhängig bleiben
Armin bei Ein verzinstes Girokonto bieten die Direktbanken
 
 
Was das beste Girokonto alles können sollte

Das Girokonto ist heute für Jedermann unverzichtbar. Denn längst werden immer mehr Zahlungsvorgänge bargeldlos getätigt. Dabei erhält man seinen Lohn oder sein Gehalt fast nur noch überwiesen. Gleiches gilt für Lohnersatzleistungen wie das Arbeitslosen- oder Krankengeld. Auch wenn man etwas bezahlt, ist dies meist nur noch über das Konto möglich, sei es die monatliche Miete, der Einkauf beim Versandhandel, ja sogar der ganz normale Einkauf von Lebensmitteln wird heute zunehmend häufiger mit Karte, also über das Girokonto bezahlt.



Auf dem Markt gibt es mittlerweile viele verschiedene Angebot für ein solches Girokonto. Darunter jedoch das beste Girokonto für die eigenen Bedürfnisse zu finden, ist alles andere als leicht. So gibt es nach wie vor viele Banken, die eine Kontoführungsgebühr verlangen. Dabei erhalten die Banken eine Bezahlung dafür, dass man sein Konto bei ihnen führt. Doch diese Ausgabe muss man heutzutage nun wirklich nicht mehr tragen, denn es gibt auch ausreichend Angebote für kostenfreie Girokonten. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, denn kostenfrei ist nicht gleich kostenfrei. Hier lohnt der Vergleich der einzelnen Konten. So gibt es Banken, die bieten zwar eine kostenfreie Kontoführung an, jedoch nur unter bestimmten Bedingungen. Dazu gehören ein Geldeingang in nicht unerheblicher Höhe, der jeden Monat regelmäßig eingehen muss. Da dieser bei einigen Banken so hoch angesetzt ist, dass Otto-Normal-Verbraucher diesen Betrag kaum als Eingang zusammen bekommt, lohnen sich diese Angebote nur für wenige. Denn wird der bestimmte Betrag nicht erreicht, fallen wiederum Kontoführungsgebühren an. Andere Banken bieten die Kontoführung selbst zwar kostenfrei an, lassen sich dafür aber jede Überweisung, jeden Scheck usw. bezahlen.



Rechnet man einmal zusammen, wie viele Überweisungen man monatlich tätigt, können diese Kosten sich schon zu einem stattlichen Sümmchen addieren. Deshalb ist hier unbedingt ein genauer Vergleich vonnöten, um tatsächlich das beste Girokonto finden zu können. Ferner sollte das Konto auch über die Möglichkeit der Online Kontoführung verfügen, die heute gang und gäbe ist. Denn diese ist besonders preiswert und schnell. Zudem kann man hier seine Überweisungen sehr einfach und bequem von zu Hause aus erledigen. Einige Konten bieten auch noch zusätzlich eine Kreditkarte an. Dabei wird mit einer kostenlosen Kreditkarte geworben. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, denn in den meisten Fällen ist die Kreditkarte nur über einen Zeitraum von einem Jahr kostenfrei, danach wird auch hier die normale Jahresgebühr fällig.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten